Preisträger 2019

Gastlicher Freiburger 2019 ist die Freiburger Turnerschaft (FT) 1844 e.V.

vlnr. Dr. Kirsten Moser, Andreas Huck, Michael Schmid, Peter Gerspach, Christoph Glück

Der Verein Gastliches Freiburg e.V. ehrt zum ersten Mal einen Sportverein für seine Gastfreundschaft: Die Freiburger Turnerschaft (FT) 1844 e.V. erhält den mit 500 Euro dotierten Preis und ist nun „Gastlicher Freiburger des Jahres 2019“. „Das soziale und integrative Angebot der FT und die Gastfreundschaft gegenüber Sportlerinnen und Sportlern aus der ganzen Welt aber auch aus Freiburg haben die Mitglieder von Gastliches Freiburg überzeugt“, so deren Vorsitzender Christoph Glück.
Peter Gerspach nahm als Geschäftsführer der Freiburger Turnerschaft zusammen mit dem für Finanzen zuständigen Vorstandsmitglied Michael Schmid den Preis am Montagabend entgegen. Im Hotel Stadt Freiburg begründete Andreas Huck, Vorstandsmitglied von Gastliches Freiburg, als Laudator die diesjährige Preisvergabe und gratulierte der FT gleichzeitig zu deren 175. Geburtstag.
Andreas Huck betonte, dass viele Vereine in Freiburg es verdient hätten, die Ehrung zu erhalten. Das hohe Integrationspotential gerade der Sportvereine sei unverzichtbar für das gesellschaftliche Miteinander. „Vereine sind auch immer Gastgeber und damit auch Aushängeschild für Freiburgs Gastfreundschaft“, so Huck. „Ob bei Wettkämpfen viele Sportlerinnen und Sportler nach Freiburg kommen oder ob die Freiburgerinnen und Freiburg durch das breite Sportangebot begrüßt werden, die Freiburger Turnerschaft spielt im gastlichen Leben Freiburgs eine große Rolle“.
Die Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. ist mit derzeit ca. 6.500 Mitgliedern der größte Sportverein Badens. Mit ihrem großen Angebot aus über 100 verschiedenen Bereichen ist das Gelände des Sportvereins Anlaufstelle für viele Menschen aus dem In- und Ausland.
Andreas Huck erwähnte hier als Beispiel die Abteilung Rollkunstlauf. 1956 gegründet, bildet die FT als Bundesstützpunkt seit Jahrzehnten unzählige junge Talente aus, die am Ende nicht selten an internationalen Wettkämpfen erfolgreich teilnehmen. Die FT kann auf 6 Weltmeistertitel und vielen internationalen Erfolgen – auch in der Jugend- zurückblicken.
Im Jahr 2009 trug die FT die 54. Rollkunstlaufweltmeisterschaften aus. Die Veranstaltung wurde mit über 1000 Sportlerinnen und Sportler aus 30 Ländern von über 25.000 begeisterten Zuschauern verfolgt. Im Jahr 2016 fanden die Rollkunstlaufeuropameisterschaften mit ca. 300 Sportlerinnen und Sportler aus 14 Nationen statt. Und jährlich trifft sich die Weltelite in Freiburg zum Kräftemessen: seit 40 Jahren ist Freiburg der Austragungsort des Internationalen Deutschlandpokals mit über 200 Teilnehmern aus über 20 Ländern. Für die Freiburgerinnen und Freiburger ist schließlich das alljährlich in der Vorweihnachtszeit aufgeführte Rollkunstlauf-„Märchen“ ein Höhepunkt, das von rund 3000 Gästen besucht wird.
„Solche Veranstaltungen lassen sich nur organisieren, wenn Hauptamtliche und Ehrenamtliche, Schüler Jugendliche und ihre Eltern gemeinsam an einem Strang ziehen und somit immer wieder Ihre Gastfreundschaft über Freiburgs Grenzen beweisen“, so Andreas Huck.
Der Verein Gastliches Freiburg e.V., kümmert sich als früherer „Verkehrsverein“ schon seit über 100 Jahren vor allem um das Stadtbild und die Tourismusförderung in Freiburg. Mit dem vergebenen Preis soll das Engagement von Menschen und Gruppen für die Stadt Freiburg als Touristenstadt hervorgehoben werden. „Wir wollen die Gastlichkeit in Freiburg hochhalten“, so der Vorsitzende Christoph Glück. Deswegen gelte es diejenigen, die sich in Punkto Gastlichkeit besonders hervorgetan haben, zu ehren.